In Glücksburg die ersten Grundbausteine für die neue Saison legen

Am Samstag fand vor ca. 1500 Fans bei typischen Hamburger Shitwetter das erste öffentliche Training statt. Die Trainingseinheit dauerte mehr als zwei Stunden.  Mit auf dem Trainingsplatz waren neben Hunt, Holtby, Santos und Co. auch unsere Neuzugänge Manuel Wintzheimer, Christoph Moritz und David Bates. Auch ein altes bekanntes Gesicht wurde herzlich von den Fans im Volkspark begrüßt. Ihr wisst bestimmt wen ich meine 🙂

Wer nicht live am Volkspark mit dabei sein konnte, wurde bei den Kollegen von HSVtv bestens informiert. Unser stellvertretender Pressesprecher führte interessante Gespräche mit unserem neuen Sportvorstand Ralf Becker, HSV-Supporters Abteilungsleiter Timo Horn (https://twitter.com/IndianerlandHH) und Trainer Christian Titz.

Heute am Sonntag geht es für den HSV-Tross nach Glücksburg ins erste Trainingslager. Im Fokus steht die Stärkung des Mannschaftsgefühls. Christian Titz wird im Strandhotel in Glücksburg viele Einzelgespräche führen und die Spieler in Gruppenarbeiten Sachen erarbeiten lassen.  Im Trainingslager wird es auch zwei öffentliche Trainingseinheiten für die Fans geben. Die erste findet am Dienstag, 26. Juni um 15 Uhr statt und die zweite am Donnerstag, 28. Juni schon bereits um 11 Uhr.  Nähere Infos seiten des HSV werden aber noch folgen.

Die Kaderplanung läuft weiter auf Hochtouren

Im Interview mit Philipp Langer berichtete Sportvorstand Ralf Becker, dass die Kaderplanung weiter auf Hochtouren. Erstes Ziel ist es, in der nächsten Zeit Zu-und eventuelle Abgänge schnell fixieren zu können. Klar ist aber auch, dass wohl bis zum Ende der Transferperiode am 31.August noch alles möglich sein kann.  Denn wichtig ist es nach Ralf Becker, dass „wir nur Leute haben wollen, die Bock auf uns haben“. Und um diese Leute zu finden, braucht es Zeit.

Sorry Albin! Aber das war einfach nur groß!

Eigentlich drückt man ja den Nationalspielern von seinem Verein die Daumen bei großen internationalen Turnieren, doch gestern ging das nicht, lieber Albin Ekdal. Ich hoffe du verzeihst uns das!
Was war das für ein Abend gestern? Ganz Deutschland fiebert vor den Fernsehern beim Spiel der Mannschaft gegen Schweden mit und hofft und bangt. Es ist die fünfte Minute der Nachspielzeit. Beim Spielstand von 1:1 gibt es noch einmal Freistoß für Deutschland. Toni Kroos und Marco Reus beraten sich. Letztendlich wird Kroos schießen. Und dann die vollkommene Extase. TONI KROOS zirkelt den Freistoß direkt ins obere rechte Eck. Einfach ein Wahnsinnstor. Niemand hält sich mehr auf den Stühlen. Was eine Erlösung!  Ich hoffe, dass die Jungs jetzt  endlich mal aufgewacht sind und nun endlich mal begriffen haben, worum es hier eigentlich bei der WM geht. Am Mittwoch steht dann das finale Vorrundenspiel gegen Südkorea an.  Auch hier geht es um alles. Deutschland muss gegen Südkorea unbedingt punkten. Sollte Schweden gegen Mexiko gewinnen und Deutschland nur unentschieden spielen oder verlieren, dann war es das.

Jetzt geht’s weiter mit dem Spiel Japan gegen Senegal.  Drücken wir Gotoku Sakai die Daumen!

Was ist denn euer Tipp fürs letzte Vorrundenspiel der Deutschen gegen Südkorea?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s